Andromedanebel M31 mit Nachbargalaxie M32

Optik u. Kamera: 

Skywatcher Refraktor 150/750 mm, Canon EOS 1000D IR

Datum: 

10.08.2012

Galerie: 

Fotograf: 

Klaus-Peter Schöffler

Im Sommer ist bei klarem Himmel der Andromedanebel (besser: Andromedagalaxie) im Sternbild der Andromeda links neben dem Pegasus sogar mit dem bloßen Auge als verschwommener Fleck auszumachen. Die Galaxie hat eine scheinbare Ausdehnung von etwa 6 Monddurchmessern, zum Fotografieren sind deshalb kurzbrennweitige Optiken geeignet.

Daten:
Montierung: Meade LXD-650, unguided
Tubus: Skywatcher Refraktor 150/750 mm
Kamera: Canon EOS 1000D IR mit Astronomik UV/IR-Cut-Filter

Aufnahmedaten:
Aufnahmen : 2012-08-10 ab 23:45 Uhr
Fokalprojektion (750 mm * Cropfaktor 1,6)
Empfindlichkeitseinstellung 1600 /33°
Rauschunterdrückung: aus
Weißabgleich: automatisch
Belichtungszeit : 9 * 30 sec
Bildgröße des Originals: 3888 x 2592 px (10.1 MP, 3:2)
Speichermodus: JPG

Bildbearbeitung:
HDR-gestackt mit Deep-Sky-Stacker
16-bit-nachbearbeitet mit Photoshop PS5
8-Bit nachbearbeitet mit Photohop 7 (Kontrast)